3. Werfertag am 15. August
es sind keine Meldungen mehr möglich

 

Leichtathletik-Projektwoche ein voller Erfolg

Unter dem Motto "mit Laufen, Springen, Werfen Kinder bewegen" fand vom 13. bis 17. Juli die erste Ferien-Leichtathletik-Projektwoche der LSG statt. Nach der Idee und Initiative des LSG-Vorsitzenden Martin Rumpf hatte sich der Vorstand vor dem Hintergrund abgesagter Ferienspiele und der Situation, dass mehrere Monate lang für Kinder kein Vereins- und Schulsport möglich war, dazu entschieden, dieses Angebot zu machen. Schnell waren die Plätze ausgebucht gewesen.

36 Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren - aufgeteilt in 4 Gruppen - gingen jeden Vormittag von 10 bis 13 Uhr mit dem Ziel an den Start, in dieser Woche das Sportabzeichen zu absolvieren. Die Kinder kamen aus Nieder- und Oberselters, aus Münster, Haintchen, Hasselbach, Laubuseschbach, Weyer, Villmar - und zwei kamen sogar jeden Tag mit dem Zug aus Limburg angereist. Auf dem Programm standen - je nach Alter - Weit- und Hochsprung, Standweitsprung, Ballwerfen, Kugelstoßen, Sprint, Drehwurf, Schleuderball, Seilspringen und ein 800 m-Lauf. Am letzten Tag wurden auch einmal "exotischere" Disziplinen ausprobiert - wie Speerwerfen und eine Hinführung zum Hammerwurf. Zum Abschluss traten die 4 Gruppen in der sog. Biathlon-Staffel mit viel Anfeuerung gegeneinander an. Bei einer Kombination aus Laufen von jeweils 2 Mannschaftsmitgliedern und Dosenwerfen ging es u. a. um Treffsicherheit. Wer nicht alle Dosen traf, musste jeweils eine kleine Strafrunde absolvieren - immer mit dem Teampartner - und durfte dann erst an die nächsten zwei aus der Mannschaft übergeben. Ganz zum Abschluss und zum gemütlichen Ausklang gab es eine Einladung in die Niederselterser Eisdiele. Und zurück auf dem Sportplatz erhielt jedes Kind zur Erinnerung eine Teilnahmeurkunde.

Ermöglicht wurde dies alles durch elf ehrenamtliche Betreuer, die ihre Freizeit mit den Kindern verbrachten. Thomas Laux (2. Vors. und Trainer) hatte im Vorfeld die Organisation dieser Veranstaltung übernommen. "Cool, geil, alles war gut, sehr gut, besser als erwartet, denn ich bin nicht sportlich, werfen war am besten, Hoch war am besten, Teamspiele waren am besten, spielen und springen war gut, alles hat Spaß gemacht!" waren die Kommentare und das Fazit der Kinder. Und auch die Betreuer waren sehr angetan von dem Erlebten.

Bürgermeister Bernd Hartmann, Ortsvorsteher Michael Clauss, Landrat Michael Köberle und Landtagsabgeordneter Andreas Hofmeister ließen der LSG eine finanzielle Unterstützung für dieses Event zukommen. Alles in allem eine wunderbare Sache!

Suche