home loans
LSG Goldener Grund Selters/Ts.
26.05.2019 Erfolgreiche LSGler beim HM Block in Flieden

Am vergangenen Wochenende fanden auch die hessischen Blockmeisterschaften der Schüler in Flieden statt. Von der LSG waren dabei 4 Athletinnen und Athleten dabei. Am Samstag waren mit Finn Walli, Adam Ort und Louis Kahles gleich 3 Athleten am Start.

Die besten Platzierung sicherte sich Adam Ort im Blockwettkampf Wurf der M13. Er kamf auf einen sehr guten 5. Platz und sammelte insgesamt 2.204 Punkten. Dabei blieb er gerade mal 32 Punkte hinter dem 3. Platzierten. Besonders überzeugte Adam über die 75 m mit 10,29 sec und über die 60 m Hürden mit einer Zeit von 10,46 sec. Im Weitsprung kam er auf 4,53 m, im Kugel auf 8,51 m und im Diskuswurf auf 20,77 m.

Im Blockwettkampf Sprint/Sprung der M13 war Finn Walli dabei. Er kam auf einen guten 7. Platz mit insgesamt 2.218 Punkten. Besonders überzeugte er im Hochsprung mit neuer Bestmarke von 1,46 m und im Speerwurf war er 28,75 m. Den Weitsprung absolvierte er in 4,15 m, die 75 m in 10,42 sec und dann noch die Hürden in 11,20 sec.

Der jüngste Starte von der LSG war Louis Kahles beim Block Lauf der M12. Er sammelte 1.766 Punkte und kam auf einen guten 12. Platz. Dabei lief er die 75m in 11,25 sec und die Hürdendistanz in 11,99 sec. Außerdem sprang er 3,96 m Weit und warf 29 m Ball. Zum Abschluss lief er die 800 m in 2:50,14 min.

Am Sonntag war von der LSG Cara Luna Hernandez Soler am Start. Sie kam auf einen guten 14. Platz und hatte insgesamt 2.107 Punkte gesammelt. Sie überzeugte besonders über die 60 m Hürden mit einer Zeit von 11,47 sec. Die 75 m rannte sie dann in 11,71 sec und sprang 4,11 m Weit. Im Hochsprung war sie mit 1,34 m nicht ganz zufrieden. Überzeugte dann noch mit 22,90 m im Speerwurf.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

 
26.05.2019 Licht und Schatten bei den HM Aktiven in Kassel

Am vergangenen Wochenende fanden in Kassel die hessischen Meisterschaften der Aktiven und Jugend U18 statt. Dabei gab es für die LSG Licht und Schatten Seiten. Sabine Rumpf wurde souverän im Diskuswurf der Frauen mit einer Weite von 52,86 m Hessenmeisterin. Hermann Schulz hatte dagegen nicht so viel Glück. Im Vorlauf über 200 m lief er noch sehr starke 22,37 sec bei starkem Gegenwind von 2,4 m/s. Im Final lief es bis Ausgangs der Kurse sehr gut und er lag noch auf Platz 2. Dann musste er leider wegen einer Adduktorenverletzung aufgeben und muss nun diese Verletzung erstmal auskurieren.

Bei der weiblichen Jugend U18 konnte Madleen Manneschmidt über die 400 m Hürden glänzen. Sie stellte mit 66,81 sec einen neuen Vereinsrekord auf und kam damit auf einen guten 5. Platz. Beim Hochsprung konnte Lucia Kerth mit einer Höhe von 1,50 m sich auf den 7. Platz setzten.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

 
25.05.2019 Erfolgreiche Teilnahme am 2. KiLa Cup in Weilmünster

Am Samstag, den 25. Mai, fand in Weilmünster der 2. KiLa Cup statt. Die LSG stellte dabei 4 Team auf. Bei den jüngsten der U8 kamen die LSG Mini Goldies auf einen guten 6. Platz. Dabei überzeugten Sie besonders bei der 30 m Hindernis-Sprintstaffel und belegten dort den 3. Platz.

Bei der U10 stellte die LSG gleich 2 Teams. Die 1. Mannschaft kam auf einen sehr guten 4. Platz und zeigten in allen 4 Disziplinen gute Leistungen. Die 2. Mannschaft erreichte einen 13. Platz. Mit insgesamt 17 Teams waren bei der U10 die meisten Teams gemeldet.

Die ältesten der U12 kamen auf einen guten 5. Platz. Dabei überzeugten die LSG Goldies besonders beim 50 m Hindernis-Sprint.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

 
25.05.2019 LSG Erfolge über 100 m sowei Marathon

Was kann es unterschiedlicheres geben als einen 100m Sprint und einen Marathonlauf in der Leichtathletik und dennoch haben am Wochenende zwei Sportler von der LSG Goldener Grund Selters hier Geschichte geschrieben.

Da ist zunächst Hermann Schulz aus Eisenbach, der seit einigen Jahren im Trikot der LSG sprintet und im vergangenen Jahr mehrfach an seiner Traummarke scheiterte und keine reguläre Zeit mit einer 10 vor dem Komma erzielen konnte. In diesem Jahr dann ist der Knoten geplatzt. Beim international hochrangig besetzten Sprintmeeting in Weinheim sorgte er im zweiten Vorlauf (von 9) für den Knaller. Die Uhren blieben bei 10,92 sec stehen und der Wind war mit 1,7 m/s im regulären Bereich! Neue Bestleistung, Vereinsrekord und sehr wahrscheinlich auch im Kreis eine der schnellsten jemals gelaufenen Zeiten. Der offizielle Kreisrekord wird mit 10,4 sec geführt - aber das war eine handgestoppte Zeit aus dem Jahr 1993 gelaufen in Hadamar auf einer Sprintgeraden. Elektronisch verglichen wäre das eine Zeit von 10,64 oder andersherum wäre die Zeit von Hermann eine handgestoppte 10,7. Damit war Hermann im Feld der Teilnehmer der schnellste und bestätigte seine Zeit mit einer 10,99 sec im Endlauf und Platz 5. Hier wurde der Wind sogar mit 0,0 gemessen, so daß diese Zeit fast noch höher einzuschätzen ist.

Nur einen Tag später trat Frederike Schoppe von der LSG als Titelverteidigerin beim Marathon in Würzburg an die Startlinie. Sie hatte sich in den letzten Wochen sehr gezielt vorbereitet und mit Läufen in Frickhofen und Brechen auch heimische Angebote genutzt, um sich auf die Titelverteidigung vorzubereiten. Sie begann in Würzburg am Wahlsonntag mit einem Schnitt von 4:07 pro 1000 m und absolvierte den Halbmarathon in 1:27,57. Schon da zeichnete sich eine phantastische Zielzeit an und Frederike lief wie ein Uhrwerk. Auch auf dem zweiten Teilstück blieb die durchschnittliche 1000 m Zeit bei 4:07 und der abschließende 1000 wurde sogar noch in 4:18 absolviert. Zieleinlauf war damit kurz vor 12 Uhr und die Uhr zeigte 2:57,17. Neue persönliche Bestzeit, Vereinsrekord und sogar Kreisrekord für den Kreis Limburg Weilburg. Der stand bisher bei 2:58,55 von Sandra Holly vom LCM aus München. Jetzt ist erstmal Regeneration angesagt und dann soll im Herbst nochmal beim Frankfurt Marathon angegriffen werden.

 
17.05.2019 Bericht RM Einzel in Niederselters

Die Regionalmeisterschaften der Leichtathletik für die Region Rhein Main waren in Niederselters für die LSG und den Kreisvorstand eine enorme Herausforderung, die Dank des Einsatzes von mehr als 30 Helfern und sehr engagierten Unterstützern in allen Bereichen nicht nur gut über die Bühne gingen, sondern auch einen Ausbau des guten Wir Gefühls im Leichtathletikkreis bestärkten. Schon im Vorfeld war das Team des LCM mit Daniel Kremer und Sascha Helsper mit den mehr als 500 Teilnehmern und den Meldungen sehr stark eingespannt. An beiden Wettkampftagen war die Arbeit enorm im Wettkampfbüro und man muss hier einfach mal festhalten, dass Peter Meuser, Werner Schaus, Alex Hauser und Marianne Schermuly vom LCM mit ihrer ruhigen und kompetenten Art zum Gelingen beitrugen. Das LSG Team um Heike Willert und Jule Sahler, dass sich um die Verpflegung kümmerte war ebenfalls am Anschlag und zwischendurch gingen sogar die Getränke aus. Auch das Problem wurde gelöst.

Wolfgang Ansorge hat als neuer Kreiskampfrichterwart einen sensationellen Einstieg. Er wuppte mit seinen Kampfrichter und Helfern die zahlreichen Disziplinen und Wettkämpfe und kam dabei nie aus der Ruhe und hatte alles im Blick. Herausheben muss man zusätzlich noch das Zeitmessteam mit Harald Weinbrenner, Jens Ohde und Sabine Rumpf, die mit Starter Erich Schneider einen perfekten Ablauf für die mehr als 150 Starts hinlegten und es gab dabei keinen einzigen Fehlstart, der zur Disqualifikation führte. Ruhender Pool im gefühlten Tohuwabohu war wieder einmal Peter Köth, der sich um die Laufeinteilungen kümmerte und es versuchte allen recht zu machen, was ihm auch gelungen ist. Die Wettkampfleitung lag bei Martin Rumpf, der als Kreisvorsitzender wieder einmal das Fazit ziehen konnte: es ist eine Ehre diesem Kreisvorstand vorstehen zu dürfen und Teil eines solchen Teams zu sein.

Aus sportlicher Sicht rappelte es gehörig:

Zweifache Regionalmeisterin wurde Lokalmatadorin Sabine Rumpf von der LSG mit dem Diskus war sie mit 50,15 m nicht zu schlagen und auch mit der Kugel langten ihr 11,92 m. Im Speerwurf kam Sabine mit 29,64 m auf den 6. Platz sowie im Hammerwurf mit 30,76 m auf den 4. Platz.

Regionalmeister im 110 m Hürdenlauf wurde Martin Böhm von der LSG Goldender Grund in ansprechenden 15,51 sec. Er sicherte sich seinen zweiten Titel im Weitsprung der Männer mit starken 6,49 m und darf sich so ebenfalls Doppelmeister 2019 nennen.

Eine Silbermedaille sicherte sich Hermann Schulz im 100 m Sprint der Männer. Nach guten 11,14 sec im Vorlauf ließ er eine 11,10 im Finale folgen und das alles bei stattlichem Gegenwind von über 1 Meter pro Sekunde.  Über die 200 m kam Hermann auf den 3. Platz und schaffte eine gute Zeit von 22,45 sec. Silber gab es auch für Lea Seyffert im 200 m Lauf der Frauen erzielte sie guten 26,00 sec. Ebenfalls Silber sicherte sie sich mit ihren Vereinskameradinnen Kyra Seyffert, Lorena Weber und Jana Feiler in der 4x100 m Staffel mit sehr guten 51,41 sec. Einen 8. Platz erreichte Jana Feiler im Speerwurf der Frauen mit einer Weite von 25,88 m. Jana überzeugte dann noch mit 1,40 m im Hochsprung und dem 3. Platz. Im Weitsprung erreichte Lucija Heun mit der Weite von 4,48 m den 9. Platz und Jutta Kerth sprang 3,65 m.

Madleen Manneschmidt startete gleich an mehreren Diziplinen. Sie wurden mit 17,09 sec 6. über die 100 m Hürden der wJU18. Außerdem erreichte sie nach 70,07 sec über die 400 m Hürden als 5. das Ziel. Einen sehr guten 3. Platz erreichte Madleen im 100 m Sprint. Sie kam im Finale nach 13,23 sec ins Ziel. Vorher qualifizierte sie sich mit 13,08 sec für den Endlauf. Außerdem erreichte Madleen mit 8,77 m im Kugelstoßen den 10. Platz. Im Weitsprung folgte dann noch ein 8. Platz mit der Weite von 4,45 m. Beim Hochsprung kam Lucia Kerth mit der übersprungenen Höhe von 1,50 m auf den 5. Platz. Im Dreisprung kam Lucia dann noch mit einer Weite von 8,67 m auf den 3. Platz.

Lucia und Madleen holten dann noch zusammen mit ihren Vereinskameraden Selina Ohner sowie Isa Sawetzki einen hervorragenden 2. Platz mit einer Zeit von 54,03 sec.

Bei der männlichen Jugend U18 kam Lukas Glöckner als 10. mit einer Zeit von 12,35 sec über die 100 m ins Ziel. Einen 3. Platz erreichte Lukas dann noch im Hochsprung mit übersprungenen 1,75 m.

 
Ergebnisliste RM Einzel

Hier finden Sie die Ergebnisliste der RM Einzel.

 
05.05.2019 Kreismeisterschaften der Aktiven und Jugend in Selters/Westerwald

Am Sonntag, den 5. Mai, fanden bei sehr kalten Bedingungen die gemeinsamen Kreismeisterschaften in Selters/Westerwald statt. Die LSG stellte mit 11 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die größte Teilnehmerzahl eines Vereiens auf. Insgesamt wurden dabei 11 Kreismeistertitel geholt.

Bei den Männern konnte Martin Böhm den Kreismeistertitel im Weitsprung mit einer Weite von 6,43 m sichern. Zusätzlich lief er die 100 m in 12,03 sec. Außerdem erreichte er bei den 110 m Hüren nach guten 15,32 sec als 2. das Ziel. Dort wurde Sven Medenbach mit 15,27 sec Kreismeister. Beim Speerwurf der Männer kam Sven nicht so ganz zurecht und blieb mit 41,68 m hinter sienen Erwartungen. Den 3. Kreismeistertitel sicherte sich Hermann Schulz mit neuer Bestzeit über die 400 m Strecke in 50,68 sec.

Bei den Frauen wurde Lea Seyffert über 100 m und 200 m Doppelkreismeisterin. Sie gewann jeweils in 12,80 sec bzw. 26,60 sec. Jeweils Zweite wurde ihre Schwester Kyra Seyffert, die die 100 m in 13,20 sec und die 200 m in 27,67 sec sprintete. Bei den 100 m Hüren kam Lorena Weber nach 18,42 sec als 2. ins Ziel. Beim Hochsprung der Frauen waren zusätzlich noch Jana Feiler und Lucija Heun am Start. Dort konnte Jana mit übersprungenen 1,43 m sich den Kreismeistertitel sichern. Lorena kam auf eine Höhe von 1,30 und Lucija sprang 1,25 m.

Beim Weitsprung der Frauen kam Lorena mit einer Weite von 4,30 m auf den 4. Platz. Ganz knapp gefolgt von Lucija mit einer Weite von 4,28 m und Jana, die 4,22 m sprang. Einen weiteren Kreismeistertitel konnte sich dann noch Jana im Speerwurf der Frauen sichern. Sie gewann dort mit einer Weite von 26,39 m. Auf den 2. Platz folgte Lucija, die 22,59 m warf. Souverän sicherte sich dann noch Sabine Rumpf beim Kugelstoßen der Frauen mit einer Weite von 11,56 m den Kreismeistertitel.

Gleich 3 Kreismeistertitel bei der weiblichen Jugend U18 konnte sich Madleen Mannschmidt holen. Sie gewann mit 27,23 sec über die 200 m, sowie über die doppelte Strecke den 400 m in 61,81 m. Außerdem überzeugte Madleen mit 1,52 m im Hochsprung und gewann dort vor Lucia Kerth, die mit 1,49 m nicht zufrieden war. Die 200 m sprintete Lucija dann noch in 31,63 sec und sprang im Weitsprung 4,33 m.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

 
28.04.2019 Michael Lupek erfolgreich in Hohenstein

Beim Werfertag in Hohenstein konnte Michael Lupek sich mit guten Leistungen für die DM qualifizieren. Er erreichte im Kugelstoßen 11,61 m und im Diskus 33,61 m. Er erreichte damit jeweils den 1. Platz in der M55.

 
Blockwettkampf mit insgesamt 65 Teilnehmern

Am Samstag fanden in Niederselters ein Blockwettkampf mit Kreismeisterschaftswertung statt.

Mit insgesamt 65 Teilnehmer war der Blockwettkampf in Niederselters mit Kreismeisterschaftswertung des Kreises Limburg-Weilburg trotz nicht so gutem Wetter gut besucht. Es wurden dabei viele gute Leistungen gezeigt. Wir bedanken uns bei allen Helfern, Kampfrichtern, Betreuer und Athleten für einen sehr gelungenen Wettkampf.

Die Ergebnisliste finden Sie dazu hier.

 
Teilnehmerliste und Zeitplan für den Blockwettkampf online

Für die Blockwettkampf mit Kreismeisterschaftswertung des Kreises Limburg-Weilburg haben sich 75 Athletinnen und Athleten angemeldet. Eine genaue Teilnehmerliste dazu finden Sie hier.

Es gibt auch einen Zeitplan mit Riegeneinteilung und den Kampfrichtern. Bitte diese beachten. Es wird vorher noch eine kurze Kampfrichterbesprechung geben. Wir bedanken uns bei jetzt schon mal bei allen Kampfrichtern und Helfer. Um einen Reibungslosen Ablauf zu gewährleisten hoffen wir, dass jeder der Zeit hat beim Hürden auf- und abbauen hilft.

Zusätzlich zu den Urkunden für die Kreismeisterschaft des Kreises Limburg-Weilburg werden alle auch eine Urkunde für den Blockwettkampf bekommen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 39