home loans

News

Einladung

Familientag


Sportabzeichen Schwimmtermin

22.08.

Die nächsten Termine

17.05.2019 Bericht RM Einzel in Niederselters PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 27. Mai 2019 um 10:22 Uhr

Die Regionalmeisterschaften der Leichtathletik für die Region Rhein Main waren in Niederselters für die LSG und den Kreisvorstand eine enorme Herausforderung, die Dank des Einsatzes von mehr als 30 Helfern und sehr engagierten Unterstützern in allen Bereichen nicht nur gut über die Bühne gingen, sondern auch einen Ausbau des guten Wir Gefühls im Leichtathletikkreis bestärkten. Schon im Vorfeld war das Team des LCM mit Daniel Kremer und Sascha Helsper mit den mehr als 500 Teilnehmern und den Meldungen sehr stark eingespannt. An beiden Wettkampftagen war die Arbeit enorm im Wettkampfbüro und man muss hier einfach mal festhalten, dass Peter Meuser, Werner Schaus, Alex Hauser und Marianne Schermuly vom LCM mit ihrer ruhigen und kompetenten Art zum Gelingen beitrugen. Das LSG Team um Heike Willert und Jule Sahler, dass sich um die Verpflegung kümmerte war ebenfalls am Anschlag und zwischendurch gingen sogar die Getränke aus. Auch das Problem wurde gelöst.

Wolfgang Ansorge hat als neuer Kreiskampfrichterwart einen sensationellen Einstieg. Er wuppte mit seinen Kampfrichter und Helfern die zahlreichen Disziplinen und Wettkämpfe und kam dabei nie aus der Ruhe und hatte alles im Blick. Herausheben muss man zusätzlich noch das Zeitmessteam mit Harald Weinbrenner, Jens Ohde und Sabine Rumpf, die mit Starter Erich Schneider einen perfekten Ablauf für die mehr als 150 Starts hinlegten und es gab dabei keinen einzigen Fehlstart, der zur Disqualifikation führte. Ruhender Pool im gefühlten Tohuwabohu war wieder einmal Peter Köth, der sich um die Laufeinteilungen kümmerte und es versuchte allen recht zu machen, was ihm auch gelungen ist. Die Wettkampfleitung lag bei Martin Rumpf, der als Kreisvorsitzender wieder einmal das Fazit ziehen konnte: es ist eine Ehre diesem Kreisvorstand vorstehen zu dürfen und Teil eines solchen Teams zu sein.

Aus sportlicher Sicht rappelte es gehörig:

Zweifache Regionalmeisterin wurde Lokalmatadorin Sabine Rumpf von der LSG mit dem Diskus war sie mit 50,15 m nicht zu schlagen und auch mit der Kugel langten ihr 11,92 m. Im Speerwurf kam Sabine mit 29,64 m auf den 6. Platz sowie im Hammerwurf mit 30,76 m auf den 4. Platz.

Regionalmeister im 110 m Hürdenlauf wurde Martin Böhm von der LSG Goldender Grund in ansprechenden 15,51 sec. Er sicherte sich seinen zweiten Titel im Weitsprung der Männer mit starken 6,49 m und darf sich so ebenfalls Doppelmeister 2019 nennen.

Eine Silbermedaille sicherte sich Hermann Schulz im 100 m Sprint der Männer. Nach guten 11,14 sec im Vorlauf ließ er eine 11,10 im Finale folgen und das alles bei stattlichem Gegenwind von über 1 Meter pro Sekunde.  Über die 200 m kam Hermann auf den 3. Platz und schaffte eine gute Zeit von 22,45 sec. Silber gab es auch für Lea Seyffert im 200 m Lauf der Frauen erzielte sie guten 26,00 sec. Ebenfalls Silber sicherte sie sich mit ihren Vereinskameradinnen Kyra Seyffert, Lorena Weber und Jana Feiler in der 4x100 m Staffel mit sehr guten 51,41 sec. Einen 8. Platz erreichte Jana Feiler im Speerwurf der Frauen mit einer Weite von 25,88 m. Jana überzeugte dann noch mit 1,40 m im Hochsprung und dem 3. Platz. Im Weitsprung erreichte Lucija Heun mit der Weite von 4,48 m den 9. Platz und Jutta Kerth sprang 3,65 m.

Madleen Manneschmidt startete gleich an mehreren Diziplinen. Sie wurden mit 17,09 sec 6. über die 100 m Hürden der wJU18. Außerdem erreichte sie nach 70,07 sec über die 400 m Hürden als 5. das Ziel. Einen sehr guten 3. Platz erreichte Madleen im 100 m Sprint. Sie kam im Finale nach 13,23 sec ins Ziel. Vorher qualifizierte sie sich mit 13,08 sec für den Endlauf. Außerdem erreichte Madleen mit 8,77 m im Kugelstoßen den 10. Platz. Im Weitsprung folgte dann noch ein 8. Platz mit der Weite von 4,45 m. Beim Hochsprung kam Lucia Kerth mit der übersprungenen Höhe von 1,50 m auf den 5. Platz. Im Dreisprung kam Lucia dann noch mit einer Weite von 8,67 m auf den 3. Platz.

Lucia und Madleen holten dann noch zusammen mit ihren Vereinskameraden Selina Ohner sowie Isa Sawetzki einen hervorragenden 2. Platz mit einer Zeit von 54,03 sec.

Bei der männlichen Jugend U18 kam Lukas Glöckner als 10. mit einer Zeit von 12,35 sec über die 100 m ins Ziel. Einen 3. Platz erreichte Lukas dann noch im Hochsprung mit übersprungenen 1,75 m.