home loans
Das Wurfhaus

Hier (Stand: 21.05.2013) finden Sie die aktuelle Sponsorenübersicht zu unserem Wurfhaus.

02.08.2013 Das Wurfhaus ist fertig

Jetzt sind alle wesentlichen Arbeiten erledigt - unser Wurfhaus ist fertig. Letzte Kleinigkeiten werden in den nächsten Tagen und Wochen noch erledigt und wir planen ein kleines Helferfest für alle, die uns geholfen haben. Beim HLV haben wir uns um die Ausrichtung der HM Winterwurf Diskus beworben und hoffen, den Zuschlag zu bekommen.

17.07.2013 Strahler montiert

Am Dienstag wurden von Jens Ohde, Sven Medenbach und Martin Rumpf zwei Außenstrahler für den Wurfbereich installiert und angeschlossen. Außerdem wurde noch einen Rahmen für den Diskusring im Wurfhaus betoniert.

13.07.2013 Die Decke im Kraftraum wurde fertiggestellt

Heute wurden von Sven Medenbach, Jens und Dirk Ohde Rigipsplatten an die Decke im Kraftraum angebracht. Außerdem haben Martin Rumpf und Rainer Koch schonmal einige Sachen in einen Schrank geräumt, der nun im Wurfbereich steht. Zusätzlich wurden die Bodenplatten im Kraftraum am Rand zugeschnitten.


dsc_0012dsc_0014dsc_0015dsc_0016dsc_0017dsc_0021

10.07.2013 Großer Schritt zum fertigen Wurfhaus

Das Tor und die hintere Tür wurden heute im Wurfhaus installiert. Damit haben wir einen sehr großen Schritt zum fertigen Wurfhaus gemacht. Nun fehlen nur noch ein paar Kleinigkeit. So werden z.B. am kommenden Samstag Rigipsplatten im Kraftraum an die Decke angebracht. Auch die Elektroarbeiten sind dank Jens Ohde abgeschlossen.

22.06.2013 Im Kraftraum geht ein Licht auf

Heute ist uns ein Licht aufgegangen! DANK Andreas Laux und Jens Ohde konnten wir die Elektroarbeiten so weit abschließen - wir haben jetzt Strom im Wurfhaus und damit auch Licht. Es fehlen jetzt nur noch an den Spiegeln des Kraftraums einige Strahler, die wir installieren müssen.

18.05.2013 Große Freude bei der LSG



v.l. Dr. Andreas Schütz (Vors. der LSG), Ralf Weiss
(1. Beigeordneter der Gemeinde Selters), Martin Rumpf, Hartmut Büttner (Geschäftsführer der Firma WETON), Hermann Klaus (Sportkreisvorsitzender), Herr Roth und Herr Horn (Firma WETON) und Bundestrainer Jürgen Schult

Große Freude bei der LSG Goldener Grund Selters/Ts. Hermann Klaus hat den Zuwendungsbescheid des Landes Hessen für den Bau des Wurfhauses und die neue Zeitmessanlage des Leichtathletikkreises übergeben. 20.000 Euro konnten gewährt werden und helfen nun die wichtigen Arbeiten fortzusetzen und fertig zu stellen. Der Kraftraum ist schon fast fertig - für den Wurfbereich fehlt noch das elektrische Rolltor und die Haustür.

Neben den Hauptsponsoren, der Firma WETON Baustoffe waren auch viele andere Unterstützer und Sponsoren anwesend - eine umfangreiche Sponsorenliste gibt es auf der Homepage der LSG Goldener Grund in der Rubrik Wurfhaus. Hierzu gehören insbesondere die Gemeinde Selters, der Hessische Leichtathletikförderverein, der Förderverein Kreis Limburg Weilburg, die Firma Weil, die Firma Kurt Medenbach und natürlich auch die LSG Goldener Grund Selters/Ts. mit aktuell schon mehr als 800 Stunden Eigenleistung.

Auch in Selters war Bundestrainer Jürgen Schult, der aktuelle Weltrekordhalter, der ebenfalls sehr von den Arbeiten angetan war - solche Initiativen würde er sich mehr wünschen, denn das ist die Grundlage für erfolgreiche Nachwuchsarbeit. Seine Hoffnung ist nun, daß weitere Werfer aus Selters in die Bundeskader strömen.

Das Werferleistungszentrum Kreis Limburg-Weilburg nimmt nun seine Arbeit auf und hofft schon bald mit Erfolgen aufwarten zu können. Sobald alle Arbeiten abgeschlossen sind, soll es noch eine offizielle Einweihung mit einem Wettkampf und einer umfangreichen Helferparty geben.

16.04.2013 Heizung installiert

Heute wurde von der Firma Kurt Medenbach kostenlos die Gasheizung installiert und auch die Spiegel wurden von Erich Schneider angebracht. Außerdem haben Martin Rumpf, Sabine Rumpf, Chantal Buschung und Marius Rosbach die Deckendämmung im Kraftraum mit Dampfspeere angebracht.

06.04.2013 Kraftraum ist fertig verputzt

Am Samstag sind die Verputzerarbeiten am Kraftraum fertig geworden. In den nächsten Wochen wird dann der Boden im Kraftraum gesäubert um den Gummiboden legen zu können - Erich Schneider bringt noch Spiegel im Kraftraum an und Kurt Medenbach wird die Heizung anbringen. Außerdem muss noch die Elektrik fertig gestellt werden.

09.03.2013 Das Verputzen hat begonnen

Die erste Wand des Wurfhauses wurde heute verputzt - das ist mehr Arbeit als gedacht - 8 Stunden hat es gedauert, die Giebelwand zu verputzen. Die Leitungen haben wir vorher alle komplett verlegt. Erich Schneider hat uns zwei wunderschöne Fensterbänke gesetzt und die Rolläden hat uns Otto Simon nochmal mit einer Führung verfeinert - vielen Dank dafür. Im Zuge der Arbeiten wurde jetzt auch "mal so nebenbei" rund um den Kugelstoßring ein Pflastersteinbereich gelegt, so daß uns nicht immer wieder der Schlamm mit dem Regenwasser in den Ring läuft.
Das gleiche soll auch noch um den Diskuswurfring gemacht werden. Sobald verputzt ist, wird uns Erich Schneider die Spiegel für das Krafttraining anbringen, Andreas wird die Elektrik in Gang setzen, Kurt Medenbach wird die Heizung installieren und wir können die Decke dämmen und den Boden streichen. Mal schauen wie weit wir vor den Osterferien noch kommen.

24.02.2013 Innenausbau geht weiter

Diese Woche wurde der Diskusring von Lothar Hirschberg aus Frankfurt gegossen - er ist der Spezialist für einen schnellen Untergrund, was die Voraussetzung für große Weiten ist. Gleichzeitig haben Jens Ohde und Sven Medenbach die Leitungen im Wurfhaus verlegt, so daß am Donnerstag das Gerüst aufgestellt werden kann und am Samstag soll dann verputzt werden. Der Innenausbau nimmt damit Gestalt an. Nach dem Verputzen geht es weiter mit dem Boden, der Deckenisolierung und der Installation der Heizung. Wir hoffen auch bald das Rolltor einbauen lassen zu können.
Für nächste Woche hoffen wir erst einmal auf wärmeres Wetter, dann können wir die Gräben wieder zuschütten - der erste Werfertag steht ja schon am 16.03. auf dem Programm.

17.01.2013 Gastank steht

Diese Woche wurde der Gastank für die Heizung aufgestellt und dazu einen Graben für die Leitungen ins Wurfhaus gezogen. Dafür bedanken wir uns beim Bauhof der Gemeinde. Außerdem werden diese Woche von Andreas Laux die Stromleitungen im Wurfhaus gelegt. Wenn alles gut läuft kann nächste Woche von Kurt Medenbach die Heizung angebracht werden und in Betrieb genommen werden.

wurfhaus_1wurfhaus_2

05.12.2012 Bilder vom Dachdecken des Wurfhauses

Gestern wurde das Gerüst am Wurfhaus abgebaut. Ab heute finden Sie Bilder vom Dachdecken.

dachdecken 1dachdecken 2dachdecken 3dachdecken 4dachdecken 5

01.12.2012 Dach ist zu - es ist vollbracht!

Heute haben wir die 600. Stunde Eigenleistung investiert und mit den 4 Dachdeckern die Dachziegel gesetzt. Rainer Koch hat trotz einer sehr starken Grippe gearbeitet, so lange er konnte und auch Martin Rumpf hat wieder geholfen - alle Dachziegel sind verlegt. Am Montag müssen wir noch einige wenige nachbestellen und im Laufe der Woche einsetzen. Das Gerüst soll in der kommenden Woche abgebaut werden und dann geht es weiter mit den Innenarbeiten.
Rainer und Martin werden den Betonboden versiegeln und dann den Gummiboden verlegen. Am 12./13. werden wir die Schlitze für die Elektrik fräsen und vielleicht können wir vor dem großen Frost noch den Graben für die Heizung ausheben lassen. Der Diskuswurfring kann nächste Woche noch nicht fertig gestellt werden, da Frost gemeldet ist, vielleicht schafft es die Mannschaft aus Fränkisch Crumbach in der Woche drauf.
Ein guter Zeitpunkt einmal herzlichen Dank zu sagen: Projektleiter Martin Rumpf dankt ganz besonders Rainer Koch, der immer da war, wenn es was zu arbeiten gab. Ich möcht Rainer stellvertretend für die vielen Helfer nennen - ich denke, er hat dieses besondere Lob mehr als verdient!
Jetzt müssen wir noch einige Sponsoren suchen, da die Dacharbeiten leider etwas teurer wurden als geplant.

30.11.2012 Das Dach ist zu

Heute haben 3 Dachdecker die Folie aufgebracht, die Lattung angebracht und auch schon die Dachkennel gesetzt. Morgen geht es weiter mit den Dachpfannen - dann ist erst mal alles fertig und das Gerüst kann weg.

27.11.2012 Der letzte Stein ist gesetzt

Heute haben wir den Abschluss gemacht. Walter Feiler und Sven Medenbach haben gemauert - unterstützt von Rainer Koch und Martin Rumpf. Jetzt sind die Maurerarbeiten abgeschlossen - den letzten Stein hat Sven auf dem Mittelgiebel gesetzt,
Gleichzeitig konnte Martin die Schalung weiterführen und Rainer hat wieder sehr intensiv gesäubert. Der Dachdecker hat seine Sachen schon angeliefert. Morgen wird Martin die Schalung fertig machen und dann geht es am Freitag mit dem Dachdecker los - bis Samstag abend soll alles fertig sein.
Nächste Woche können wir dann das Gerüst säubern und mit den Innenarbeiten beginnen.

24.11.2012 Es geht vorwärts

Auch heute ging es wieder weiter und das gleich an 3 Stellen. Einmal hat Andreas Feiler die beiden letzten Balken gelegt und die restlichen Befestigungen angelegt. Zum anderen hat Sven Medenbach weiter ausgemauert, sodass nun zum Kraftraum hin alles zugemauert ist. Als drittes ging es nun los mit dem Verschallen der Dachüberstände. Dies wurde von Erich Schneider vorgenommen, der unterstützt wurde von Martin Rumpf. Und auch Rainer Koch sollte erwähnt werden, der drei Tage hintereinander die Arbeiten unterstützt hat. Außerdem hat Rainer schon angefangen den Kraftraumboden zu säubern.

Am Dienstag geht es dann hoffentlich zum letzten Akt des Mauerns. Am kommenden Freitag bringt der Dachdecker dann die Folie aufs Dach und wird am nächsten Tag das Dach decken. Danach kann ist endlich zum Innenausbau des Kraftraums kommen.

23.11.2012 Mauern: Dritter Akt

Heute haben Walter Feiler, Michael Lupek, Rainer Koch und Martin Rumpf nochmal weitergearbeitet. Zunächst mussten wir von gestern wieder einiges herausschneiden - da waren wir etwas zu schnell gewesen waren und hatten vergessen, dass Andreas Feiler die Balken auch noch in der Mitte fixieren muss. Wir haben noch einige Steine nachgekauft und jetzt ist der Teil des Kraftraumes komplett fertig - dieser Teil des Daches könnte jetzt zugemacht werden.

Morgen geht es weiter mit der Einschalung des Daches: Andreas Feiler wird die beiden letzten Sparren anbringen und die Hölzer mit dem Ringanker verdübeln - Sven Medenbach wird dann den zweiten Giebel fertig ausmauern. Am kommenden Freitag will der Dachdecker das Dach zumachen.

22.11.2012 Mauern: Zweiter Akt

Heute wurde wieder mit dem Mauern begonnen. Da nun das Gebälk liegt, ist es Zeit, die Giebel auszumauern. Als Maurer waren heute Walter Feiler, Michael Lupek und Sven Medenbach am Werk. Stark unterstützt durch Steine schleppen und Speis machen wurden die drei Maurer von Marius Rosbach, Martin Rumpf und Rainer Koch. Ein Giebel konnte komplett und ein zweiter Giebel konnte zum größten Teil ausgemauert werden. Zusätzlich wurde an den zwei Wänden zum Kraftraum die Mauer bis zur Oberkante des Balken hoch gezogen. Morgen wird es in einer kleineren Gruppe weiter gehen, damit noch dieses Jahr das Dach zu kommt.

wurfhaus 1wurfhaus 2wurfhaus 3wurfhaus 4wurfhaus 5wurfhaus 6

17.11.2012 Das Gebälk liegt

Am Samstag hat das Wetter endlich zugelassen, dass Rainer, Martin Rumpf, Andreas Feiler und Thomas das Gebälk vom Wurfhaus anbringen konnte. Insgesamt benötigten sie dafür 7 Stunden und nur ein Balken fehlt jetzt noch. In der kommenden Woche werden die Balken dann nochmal von Rainer und Martin gestrichen und die Giebel können nun auch ausgemauert werden.


01.11.2012 Daumen drücken


Das Gerüst wurde heute aufgestellt - alle Balken sind angeliefert und angestrichen - am Freitag kommt der Kran vom Krandienst Weimar,der uns kostenfrei den Mittelbalken auflegt. Für Samstag heißt es wettertechnisch die Daumen drücken, damit wir mit den Dachbalken loslegen können.

28.10.2012 Schlag auf Schlag

Gestern haben Sabine, Marius, Dirk und Martin die ersten 39 Balken für das Dach angestrichen. Andreas Feiler hat die Balken zurecht geschnitten. Diese Woche müssen die Balken im Sichtbereich noch mit Farbe angestrichen werden und dann kann es am nächsten Samstag mit dem Dach losgehen. Diese Woche soll das Gerüst kommen und dann geht es hoffentlich Schlag auf Schlag. Mit dem Dachbalken können wir die drei Giebel ausmauern und damit die Maurerarbeiten abschließen - dann müssen die Dachziegel gelegt werden (diese sind in dieser Woche ebenfalls angeliefert worden) und dann können wir mit dem Innenausbau des Kraftraumes anfangen.
Also Daumen drücken für gutes Wetter am nächsten Samstag.

23.10.2012 Jetzt kommt das Dach

Der Kunststoffboden für den Fitnessraum ist angeliefert worden. Dank der Spende durch Ingo und Kerstin Eichhorn konnten wir einen speziellen Fitnessstudioboden anschaffen. Das Holz für das Dach ist angeliefert worden - Andreas Feiler bereitet jetzt alles vor und am 03.11. soll das Dach aufgeschlagen werden. Die Dachziegel sind ebenfalls diese Woche angeliefert worden. Für die elektrische Ausstattung sind auch alle Dinge aufgenommen worden - die Tür zum Kraftraum sitzt und kann jederzeit eingesetzt und abgeschlossen werden.

Wenn jetzt das Dach aufgeschlagen wird - werden die Giebel ausgemauert, dann die Dachziegel angebracht und wenn das Dach dann zu ist geht es an den Innenausbau des Kraftraumes: der Boden muß versiegelt werden - die Steckdosen und Schalter gesetzt werden - die Wände verputzt werden und dann kann der Boden eingelegt werden und die Heberbühne eingesetzt werden.
Pit Falter wird uns den Diskusring fertig ausmauern und dann brauchen wir noch eine Haustür für den Wurfbereich und schließlich das große Rolltor für den Wurfbereich - es gibt also noch viel zu tun vor dem Winter - denn auch die Heizung von Primagas soll möglichst bald gesetzt werden.

08.09.2012 Einen kleinen Schritt weiter

Am Samstag haben Marius Rosbach, Rainer Koch, Sabine und Martin Rumpf den Diskusring gesetzt und die Bodenplatte für den Flüssiggastak vorbereitet. Die Vorbereitungen zum Dach mussten verschoben werden.

31.08.2012 Nächste Woche geht es weiter mit dem Bau am Wurfhaus

Am 08. September soll es endlich weiter gehen mit den Arbeiten am Wurfhaus. Andreas Feiler wird die Vorbereitungen für das Dach beginnen und dieses hoffentlich dann die Woche draufsetzen können. Wir wollen einige kleinere Arbeiten wie z.B. den Einsatz des Diskusringes, die Vorbereitungen für die Gasheizung und den Flüssiggascontainer treffen und auch schon den Boden des Kraftraumes so weit herrichten, daß direkt nach Fertigstellung des Dachs der spezielle Fitnessboden eingesetzt werden kann.
Der Boden ist schon bestellt und mit der Firma Ingo und Kerstin Eichhorn aus Kirberg konnte auch hierfür ein großzügiger Sponsor gefunden werden.
Erich Schneider hat auch schon zugesagt, die Tür zum Kraftraum sowie die Rolläden an den Fenstern noch im September zu setzen. Für Ende September haben wir auch schon die Planungen der Elektrik in Angriff genommen.

10.07.2012 Langer Stopp

Zurzeit passiert beim Wurfhaus nicht viel. Es wird derzeit gewartet bis das Dach gemacht wird, aber leider gibt es noch keinen genauen Zeitpunkt, wann dies geschieht. In den vergangenen Wochen wurde von Helmut Heger vor den beiden Fenstern Fenstergitter zur Sicherheit befestigt.

14.05.2012 Weitere Bilder von der Kran-Aktion

Hier finden Sie nun weitere Bilder vom draufheben des Torsturz durch den Krandienst Weimer.

wurfhaus 1wurfhaus 2wurfhaus 3wurfhaus 4wurfhaus 5wurfhaus 6wurfhaus 7wurfhaus 8wurfhaus 9wurfhaus 91wurfhaus 92wurfhaus 93wurfhaus 94wurfhaus 95wurfhaus 96wurfhaus 97wurfhaus 98wurfhaus 99

12.05.2012 Unglaubliche Höhe!!

Heute wurde wieder fleißig gemauert. Thomas Laux und Sven Medenbach haben oberhalb des Auswurftores und die Dachgiebel weiter gemauert. Rainer Koch, Martin Rumpf, Jens und Dirk Ohde haben sich dabei um den Speis gekümmert und die Steine auf das neue Gerüst geschafft. Am Auswurftor haben wir nun eine Höhe von ca. 5,75m erreicht. Bald kann dann das Dach gemacht werden.

11.05.2012 Auf gehts zum Endspurt


Heute haben Marius und Dirk zusammen mit Otto Simon ein Gerüst aufgebaut, so können wir morgen über dem Sturz fertig mauern - der Maurereinsatz wird von Sven Medenbach und Thomas Laux mit Unterstützung von Rainer Koch, Dirk und Jens Ohde und Martin Rumpf vorgenommen.

10.05.2012 Leichtathletikförderverein vor Ort

Der Leichtathletikförderverein Limburg-Weilburg mit seinem Vorsitzenden Manfred Michel hat sich vor Ort ein Bild über den Stand der Arbeiten am Wurfhaus gemacht. Wir bedanken uns für die Spende von 1000 Euro!

08.05.2012 Der Sturz liegt nun an seinem Platz

Heute wurde der sehr schwere Torsturz vom Krandienst Weimer aus Selters auf seinen richtigen Platz gehoben. Dafür bedanken wir uns beim Krandienst Weimer, die dies für uns kostlos gemacht haben. Von der LSG waren heute Sven Medenbach, Rainer Koch, Dirk Ohde, Martin und Sabine Rumpf dabei. Sven hat nun die erste Ecke vom Tor auf 5,75m gemauert.

Bilder von der heutigen Aktion sind auch schon hier zu finden.

dsc00194dsc00196dsc00205

30.04.2012 Heute haben wir einen großen Meilenstein erreicht

Erich Schneider aus Frickhofen hat uns kostenlos die beiden Fenster eingesetzt. Sven Medenbach hat die drei Auflagepunkte für den Dachbalken in der Mitte des Hauses angemauert und ausbetoniert. Sabine und Martin Rumpf, Julia Bremser, Dirk Ohde und Rainer Koch haben die beiden Säulen auf die restlichen 1,25m bis zur Auflagehöhe von 4,51m betoniert. Der Sturz für das Rolltor, daß auf diese Säulen aufgelegt wird ist ausgeschalt und muß jetzt austrocknen und fest werden - dazu geben wir ihm 10 Tage Zeit. Danach - also am 8. oder 09. Mai wollen wir uns den Sturz von der Firma Krandienst Weimar auf die Säulen heben lassen, dann können wir die restlichen zwei Steine über dem Sturz noch Mauern und haben dann auch die beiden vorderen Auflagepunkte für das Dach. Wenn das alles geschafft ist, kommt Andreas Feiler mit dem Dach - dann ist noch einmal eine große Maueraktion angesagt um die drei Giebel auszumauern.

Ein großes Dankeschön geht an die NASPA Stiftung, die uns mit 1.000 Euro unterstützen.

27.04.2012 Der Sturz ist betoniert

Heute haben Rainer Koch, Sabine und Martin Rumpf den Sturz für das Rolltor betoniert. Die beiden letzten Tage hatten Sabine und Martin den Sturz eingeschalt - jetzt liegt dieses 2,1 Tonnen schwere Teil im Wurfhaus und muß austrocknen - Am 09. oder 10. Mai wird dann der Krandienst Weimar das Ungetüm auf die Säulen heben. Michael Lupek hat gleichzeitig an den beiden Seitenwänden weitergemauert, so daß wir jetzt dort die Aufleger für den Dachbalken betonieren können.

Dazu müssen wir aber an der Kraftraumwand noch einen 1m hohen Giebel mauern und für den Sturz müssen wir die beiden betonierten Säulen am Rolltor noch um 1,25m verlängern - diese Arbeiten wollen wir nächste Woche abschließen. Dann bleibt nach dem Sturz dort noch 2 Steine draufzumauern, dann haben wir alle Aufleger für das Dach fertig und Andreas Feiler kann mit dem Dach beginnen.

Wenn das aufliegt, können wir die drei Giebel fertig ausmauern.

24.04.2012 Das Mauern geht weiter

Heute wurde rund ums Wurfhaus wieder fleißig gearbeitet. Sven Medenbach hat wieder die Maurerarbeit aufgenommen und hat vorne am Auswurftor bis zur Höhe des Sturzes (4,50m) gemauert. Der Sturz wird am Boden zuerst betoniert und mithilfe eines Krans dann auf die vorgesehene Stelle gehoben. Rainer Koch und Martin Rumpf haben dafür heute schon die ersten Vorbereitungen für den Sturz vorgenommen - Rainer hat die Eisen für diesen Sturz gebunden. Jetzt kann eingeschalt und dann betoniert werden.

Sabine Rumpf und Julia Bremser haben im Rohbau sogar schon die ersten Trainingseinheiten absolviert (siehe Bilder).

foto017foto018foto019foto021foto022

21.04.2012 Betonarbeiten beendet

Heute nach dem Werfertag haben wir schnell noch die letzte Säule betoniert! Jetzt geht es am Dienstag mit Mauern weiter.

19.04.2012 Nur die letzte Säule fehlt noch

Fast hätten wir es geschafft, doch bei der letzten Säule ist uns der Zement ausgegangen. Mit 9 Leuten haben wir betoniert: Sabine und Martin Rumpf, Dirk und Jens Ohde, Martin Böhm, Julia Bremser, Michael Lupek, Marius Rosbach und Rainer Koch waren heute im Einsatz und haben den kompletten Ringanker und eine Säule am Eingangstor betoniert. Dabei war das einschalen der Säulen wesentlich schwieriger als gedacht und als wir schon in der Hälfte waren, ist uns die Schalung noch mal entgegengekommen - aber Sabine und Jens haben es gerettet und neu eingeschalt.

Jetzt fehlt noch die letzte Säule. Dann können wir mit den Maurerarbeiten bis auf 4,50m weitermachen - momentan sind wir bei 3,25. Danach können wir den Sturz für das Wurftor betonieren - das wird noch mal eine große Herausforderung.

17.04.2012 Nun alle Mauern bis zum Ringanker fertig

Die Säule Nr. 5 ist betoniert und die Säulen 6 und 7 (die beiden letzten) sind eingeschalt. Am Donnerstag sollen die zusammen mit dem Ringanker betoniert werden. Sven Medenbach hat heute die Mittelwand zum Kraftraum fertig gemauert und die U-Steine für den Ringanker draufgesetzt. Rainer Koch hat wie immer Speis und Beton gemacht. Jens Ohde und Marius Rosbach haben eingeschalt und dann die Betoneimer angereicht - heute musste Martin Rumpf den Beton in die Säulen einfüllen. Sabine Rumpf hat sich nach dem Sprinttraining am Nachmittag einen Hexenschuß zugezogen und ist daher heute ausgefallen.

Am Donnerstag geht es weiter - hoffentlich sind wir dann mit dem Ringanker fertig. Dann könnten wir nächste Woche den Sturz für das Rolltor vorbereiten und die Auflage fürs Dach mauern.

14.04.2012 Halbzeit beim Betonieren


Die Säulen 3 und 4 sind betoniert. Der Sturz über der Tür zum Kraftraum ist betoniert und die Dämmung am Ringanker ist geklebt. Heute hatten wir nochmal einen konzentrierten Einsatz mit Rainer Koch, Sabine und Martin Rumpf, Marius Rosbach sowie Julia Bremser, Dirk und Jens Ohde sowie Thomas Laux. Am kommenden Dienstag machen wir dann die Säule Nr. 5 und mauern den Rest der Mittelwand fertig.

Die zwei Säulen am Rolltor wollen wir Donnerstag betonieren und dann können wir bis zum Rolltorsturz und bis zur Dachauflage weitermauern.

13.04.2012 Die zweite Säule ist nun fertig

Heute am Freitag den 13. haben wir die zweite Säule betoniert, die Mittelwand bis zum Sturz fertig gemauert, eine weitere Säule komplett eingeschalt und eine dritte Säule angefangen einzuschalen. Heute wurde die Helferstunde 271 absolviert!

Wieder einmal waren es Rainer Koch, Sabine und Martin Rumpf sowie Sven Medenbach - heute hat auch Maju (Marius Rosbach) fleißig mit betoniert und war sehr engagiert bei der Sache. Morgen gehts es dann ab 8 Uhr weiter

12.04.2012 Die erste von sieben Säulen ist fertig

Heute wurde die erste von sieben Säulen betoniert. Die Gemeinde hat die Säule für uns eingeschalt und Rainer Koch, Sabine und Martin Rumpf haben die Säule dann betoniert. Da diese Säule nun fertig ist, kann morgen die Mittelwand weiter bis zum Türsturz gemauert werden. Diese Säule musste wir nämlich vorher betonieren, da es ansonsten beim einschalen Probleme mit der Mittelwand gegeben hätte. Außerdem folgen in den nächsten Tagen die weiteren Säulen.

07.04.2012 Die ersten Eisen im Ringanker und den Säulen


Heute wurde rund ums Wurfhaus wieder fleißig gearbeitet. Sven Medenbach hat nun fast die ganze Mittelwand auch zum Ringanker hoch gezogen. Rainer Koch, Sabine und Martin Rumpf haben in der Zeit die Eisenkörbe für die Säulen und den Ringanker fertig zusammen geknüpft und schon an die vorgesehne Stellen gebracht. Nun wird noch jemand gesucht, der uns die Säulen einschalen kann, damit wird dann so schnell es geht mit dem betonieren der Säulen und des Ringankers loslegen können. Erst wenn dies gemacht wurde, kann mit den Maurerarbeiten fortgesetzt werden.

29.03.2012 Mauer nun komplett bis zum Ringanker

Heute haben wir die restlichen Maurerarbeiten bis zum kompletten Ringanker erledigt. Sven Medenbach und Michael Lupek haben gemauert - Sabine und Martin Rumpf haben geholfen und Rainer war wie immer für den Speis zuständig. Mittlerweile sind wir ein ganz gut eingespieltes Team und so konnten sogar noch die Sektorenlinien für den Werfertag am kommenden Samstag gezogen werden.Wie es mit dem Wurfhaus weitergeht wird heute abend besprochen.

Die Gemeinde hat die Toilettenanlage reinigen lassen - dann kann es ja am Samstag los gehen - bislang haben wir schon mehr als 80 Voranmeldungen.

28.03.2012 Die Stürze wurden betoniert


Sven Medenbach, Rainer Koch und Martin Rumpf haben heute die zwei Fensterstürze und den Türsturz betoniert - morgen geht es dann in der gleichen Besetzung plus Michael Lupek und Sabine Rumpf weiter mit den restlichen Steinen bis zum Ringanker.

Außerdem stand heute in der Nassauische Neue Presse ein schöner Artikel von Robin Klöppel. Hier geht es zu diesem Bericht.

22.03.2012 Das Wurfhaus wächst weiter (Update)

Heute haben wir vor dem Wurfhaus insgesamt 6 Stangen gesetzt. Vielen Dank in diesem Zusammenhang an den Bauhof der Gemeinde Selters, die uns die Bodenhülsen einbetoniert haben. Jürgen Willert, Sabine Rumpf und Martin Rumpf haben dann auch gleich rechts und links zwei Netze für unseren Sommerwurfring, der unmittelbar vor dem Wurfhaus gesetzt wurde, aufgehängt. So steht dem 1. Werfertag am 31.03. nichts mehr im Wege und die Athletinnen und Athleten können vor dem Wurfhaus in Aktion treten. Die Ausschreibung zu diesem Wettkampf gibt es hier.
Heute wurden auch die Stürze über den beiden Fenstern und über der Tür eingeschalt. Die Eisen dafür und für die restlichen Stützen und den Ringanker sind bestellt (vielen Dank an Constantin Stahl, der uns die Eisen herausgerechnet hat) und kommen hoffenltich nächste Woche. Am kommenden Donnerstag gibt es ein Gespräch mit einem Maurer, wie es weitergehen wird. Es müssen die Eisen in die Stützen eingebracht werden, die Isolierung angebracht werden und dann wird eingeschalt. Insgesamt müssen wir dann ca 7qm3 Beton aus einer Höhe von 3,50m in die Schalung einbringen - und das alles mit Eimern. Da ist nochmal ein ganz großer Helfereinsatz gefragt.

17.03.2012 Das Projekt Wurfhaus nimmt weiter seinen Lauf

Heute wurde wieder 8 Stunden gemauert. Walter Feiler, Kurt und Sven Medenbach und Michael Lupek haben gemauert. Für den Speiß waren wieder Michael Klautke und Rainer Koch zuständig. Dirk Ohde, Sabine und Martin Rumpf habe die Maurer unterstützt. Dafür bedanken wir uns bei allen. Außerdem gab es wieder leckeres Essen. Gerda hat uns Salate gemacht, Heike Willert hat uns Teller und Bestecke und Brötchen und Laugenbrezel gebracht und Martin hat den Leberkäs spendiert - so hatten wir auch noch eine wunderschöne Mittagspause von 30 Minuten. Am Nachmittag gab es dann noch einen Kuchen, der von Lucija Heun gebacken wurde.

Nach diesem Tag sind wir nun fast bei allen Wänden auf 3,50m und haben damit die Höhe des Kraftraumes erreicht. Der Auswurfbereich muss noch bis auf eine Höhe von knapp 5,70m gemauert werden. Außerdem fehlt noch die Trennwand zwischen Kraft- und Wurfbereich. Nun kann man schon leicht erahnen, welche Dimension das Wurfhaus annehmen wird.

Auch von diesem Tag finden Sie hier Bilder:

wurfhaus17032012_1wurfhaus17032012_2wurfhaus17032012_3wurfhaus17032012_4wurfhaus17032012_5wurfhaus17032012_6wurfhaus17032012_7wurfhaus17032012_8wurfhaus17032012_9wurfhaus17032012_99wurfhaus17032012_999

15.03.2012 Ein weiterer Arbeitstag ist vergangen

Heute hat eine kleine Gruppe weiter die Mauern hochgezogen. Besonders wollen wir uns beim Bauhof für d ie Unterstützung von zwei Leuten ab der Mittagszeit und auch bei Gerda Picogna für das sehr gute Essen bedanken. Natürlich gilt auch der Dank den anderen Arbeitern (Martin und Sabine Rumpf, Sven Medenbach, Michael Lupek, Rainer Koch), die von 8 Uhr morgens bis 17 Uhr hart gearbeitet haben.

Übermorgen beginnt dann der nächste Aktionstag Wurfhaus mit einer größeren Gruppe. Bilder von heute können sie hier einsehen.

wurfhaus1503 1wurfhaus1503 13wurfhaus1503 14wurfhaus1503 15wurfhaus1503 16wurfhaus1503 17wurfhaus1503 18wurfhaus1503 19wurfhaus1503 20wurfhaus1503 21wurfhaus1503 22wurfhaus1503 23

10.03.2012 Die ersten Steine sitzen, das Wurfhaus nimmt Gestalt an

Heute wurden die ersten Steine für das neue Wurfhaus gelegt. Dafür bedanken wir uns bei allen fleißigen Helfer. Besonderer Dank an die Maurer Walter Feiler, Kurt und Sven Medenbach, sowie an die Männer vom Speis: Michael Klautke, Rainer Koch, Jürgen Willert und Martin Rumpf. Für eine tolle Unterstützung und für die Reinigung der Kugel bedanken wir uns bei Dirk und Jens Ohde, Marius Rosbach, Johannes Hamm, Jana Feiler und Lucija Heun. Außerdem bedanken wir uns für das gute Mittagessen, welches von Bettina Feiler, Gerda Picogna, Heike Willert und Rita Rumpf vorbereitet wurde.

Am nächsten Samstag geht es dann mit den Maurerarbeiten weiter. Die Bilder von heute sind auch schon online:

wurfhaus1003 1wurfhaus1003 10wurfhaus1003 11wurfhaus1003 12wurfhaus1003 13wurfhaus1003 14wurfhaus1003 15wurfhaus1003 16wurfhaus1003 17wurfhaus1003 18wurfhaus1003 19

07.03.2012 Am Wochenende ist es soweit

Langsam nimmt unser großer Traum Gestalt an. Die Firma WETON hat heute 1140 Hohlblocksteine - 96 Kalksandsteine - 80 Sack Mörtel, die Isolierpappe und einige Speisbütten angeliefert - ein großes, dickes und herzliches DANKESCHÖN an die Firma WETON und Herrn Büttner sowie Herrn Roth.

Am kommenden Samstag können wir dann mit den Maurerarbeiten beginnen. Jeder der helfen möchte, kann gerne am Samstag, den 10. März, kommen. Los geht es um 8 Uhr. Für jede Unterstützung sind wir dankbar.

wurfhaus0703 1wurfhaus0703 2wurfhaus0703 3wurfhaus0703 4

29.2.2012 Die Bodenplatte ist fertig

Heute wurde nun die Bodenplatte gegossen. Insgesamt floßen 32 qm Beton. Nachdem nun die Bodenplatte fertig ist geht es weiter in Eigenregie mit den Maurer Arbeiten. Die Mauer wird am Samstag, den 10. und 17. März, hochgezogen. Für jede Unterstützung wären wir dankbar.

wurfhaus291wurfhaus292wurfhaus293wurfhaus294

27.2.2012 Bau am Wurfhaus wird wieder aufgenommen

Durch den sehr kalten Winter in den letzten Woche kam es zum Baustop des Wurfhauses. Aber da langsam der Frühling nun kommt und die Bedingungen es wieder zulassen, wird am Mittwoch, den 29.2., nun die Bodenplatte gegossen. Dazu werden dann diese Woche noch neue Bilder vom aktuellen Stand des Wurfhauses hochgeladen.

16.2.2012 Verzögerung am Wurfhaus

Durch die letzten sehr kalten Wochen konnte bis jetzt noch nicht die Bodenplatte gegossen werden, sodass sich der Bau einwenig verzögert. Wahrscheinlich wird die Bodenplatte nun Ende Februar fertig gestellt. Mitte März wird dann die LSG selbst Hand anlegen und mit den Maurerarbeiten fortfahren.

01.2.2012 Das Wurhaus in Selters nimmt langsam Gestalt an

Die Arbeiten am neuen Wurfhaus laufen auf Hochtouren. Die Mitarbeiter des Bauhofes um Norbert Eufinger machen gute Fortschritte. Ganz herzlich wollen wir uns bei der Firma Weil AG bedanken, die für den Fertigbeton für die Bodenplatte aufkommen. Außerdem wollen wir uns auch bei der Firma Eisen-Fischer für ihre Unterstützung bedanken. Ohne die ganzen Unterstützungen wäre so ein Projekt garnicht möglich gewesen. So unterstützt uns der hessische Leichtathletikförderverein mit 1000 Euro.

In den nächsten Tage liefert die Firma WETON die Steine. Wenn die Bodenplatte fertig ist, wird dann in Eigenregie mit den Maurerarbeiten fortgesetzt.

20.01.2012 Baubeginn des neuen Wurfhauses in Selters

Nach einigen Monaten der Vorbereitung wurden nun die ersten Bauarbeiten für das Wurfleistungszentrums Limburg-Weilburg in Selters-Niederselters vorgenommen. So hat der Bauhof der Gemeinde Selters mittlerweile mit den Arbeiten an der Bodenplatte begonnen, nachdem die Baugenehmigung vorlag. Die Firmal Weil AG stellt dazu den Fertigbeton zur Verfügung und die Firma Eisen Fischer hat die Stahlmatten und Träger stark vergünstigt zur Verfügung gestellt.

Sobald die Bodenplatte fertig ist und der Diskusring für das Wurfhaus eingelassen ist, kann es mit dem Bau des Hauses weitergehen. Hierzu wird die Firma WETON Fertighaus das komplette Material kostenlos zur Verfügung stellen. Das Vermessungsbüro Schneider hat neben den Einmessungskosten auch die gesamten Planungskosten gespendet.

Das Projekt hätte ohne diese tolle Unterstützung der heimischen Wirtschaft niemals durchgeführt werden können - es ist sicherlich einmalig, eine solche umfangreiche Unterstützung zu erfahren. Sportkreisvorsitzender Hermann Klaus hat das Projekt genau so unterstützt wie Landrat Manfred Michel vom Leichtathletikförderverein Limburg-Weilburg und dem Hessischen Leichtathletikförderverein, der sich mit einer großzügigen Spende an den Kosten der LSG beteiligen wird.

Die komplette Inneneinrichtung mit Heberbühne, Sprossenwand, Langhanteln, Gewichten, einem Diskusring und einem Schutznetz wird von der LSG gestellt.

Bald aus dem Wurfhaus werfen?

Nach einigen Monaten der Vorbereitung wurden nun die letzten Weichen zum Baubeginn des Werfleistungszentrums Limburg-Weilburg in Selters-Niederselters gestellt. Das Vermessungsbüro Schneider mit seinem Mitarbeiter Dominic Büttner hat gestern die Baustelle eingemessen. Zusammen mit Marius Rosbach (TV Elz) sowie Julia Bremser und Sabine Rumpf (beide LSG Goldener Grund) wurden die Eckpunkte des geplanten Wurfhauses abgesteckt. Das Wurfhaus besteht aus einem Raum für Krafttraining und einem Raum mit einem Diskusring aus dem man später einmal hinauswerfen kann.

Die Firma WETON Fertighaus wird das komplette Material kostenlos zur Verfügung stellen und die Firma Weil AG beteiligt sich mit Fertigbeton an der Betonplatte, die vom gemeindlichen Bauhhof errichtet wird. Das Vermessungsbüro Schneider hat neben den Einmessungskosten auch die gesamten Planungskosten gespendet. Jetzt erwarten wir noch die Baugenehmigung, dann können wir in den nächsten Wochen loslegen - so Martin Rumpf von der LSG.